Alle Beiträge von Arne Westphal

Erfolgreiche Feier zum 80-Jährigen

Meine. Über ein erfolgrei­ches Jahr mit einer besonde­ren Veranstaltung berichtete Marcel Calberlah, Leiter des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Meine: Bei der Generalversammlung mit 31 Teilnehmern blickte er auf das Konzert zum 80-jährigen Bestehen des Musikzuges zurück.

Auch der musikalische Leiter Heiko Bente ließ das Konzert zum 80-jährigen Beste­hen des Musikzuges Revue passieren. „Das war der beste Auftritt unter meiner Lei­tung“, so Bente. Besonders hob er den Einsatz der Solisten Sven Ackermann, Linda Wilmer, Richard Düren und des Klarinettenregisters hervor.

Vorsitzender Calberlah rich­tete einen besonderen Dank an alle Musiker und Helfer. Die Spenden aus dem Publi­kum werden für die Jugendar­beit verwendet.

Derzeit sind 18 Jungbläser in der Ausbildung, die von Bernd Wilmer betreut werden. Nach­wuchs werde immer gebraucht, appellierte Wilmer an alle In­teressierten, bei den Übungs­abenden in der Feuerwehrzen- trale vorbeizuschauen. Das Blechschadenorchester probt jede ungerade Woche freitags von 17.30 Uhr bis 19 Uhr. Wer bereits ein Instru­ment beherrscht, kann gern je­den Freitag ab 19.30 Uhr an den Proben der Erwachsenen teilnehmen.

Höhepunkt: Musiker aus Brasilien beim Schützenfest

Versammlung des Meiner Musikzuges – Vorstand bestätigt

Meine. 47 Mitglieder begrüßte Vorsitzender Marcel Calberlah bei der Generalversammlung des Musikzuges der Feuerwehr Meine. Zu den Höhepunkten im Jahr 2011 zählte der Besuch der brasilianischen Kapelle Banda Municipal Prof. João Mueller aus Timbó beim Schützenfest.  “ Alles hat wunderbar geklappt, jeder hat mit angefasst“, so Calberlah.

37 aktive Musiker spielen zurzeit im Musikzug, hinzu kommen 19 Jugendliche und drei Erwachsene, die beschult werden. Die Musiker hatten 27 Auftritte und trafen sich zu 45 Übungsabenden.

Auch den Mitgliedern der Feuerwehr und der Gemeinde gebühre Dank. Calberlah hob auch den Einsatz seinen Amtsvorgängers Detlef Ahrens hervor, der den Basilienbesuch mit organisiert hatte.

Dank einer Spende des Autohauses Bärbel Sielemann in Vordorf für den Besuch der brasilianischen Kapelle sei die Kasse ausgeglichen, berichtete Kassierer Bernd Wilmer. vorsitzenden bleibt Calberlah, Stellvertreterin Birgit Heise, Kassierer Bernd Wilmer, Schriftführerin Christin Achilles und Gerätewart Richard Düren wurden mit deutlicher Stimmenmehrheit wiedergewählt. Im Herbst besteht der Musikzug 80 Jahre.

Mit dabei waren die „guten Seelen der Feuerwehr“ : Peter Hauer und Ortsbrandmeister Lutz Jäger. Bürgermeisterin Ines Kielhorn und Jäger hoben in ihren Grußworten die Jugendarbeit hervor.

Der Vorstand: Hans-Georg Reinemann (v.l.), Lutz Jäger, Bernd Wilmer, Detlef Ahrens, Torben Bernhardt, Marcel Calberlah, Christin Achilles, Birgit Heise, Reinhard Jess, Heiko Bente, Lily Schulz.

 

 

Jugendmusikzug 2001

Das Jahr 2001 war ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir waren 25 Mitglieder, mit den neu dazugekommenen Nachwuchsmusikern Carolin Ahrens und Arne Bruchmann. Leider hat Richard Düren sich für einige Zeit vorläufig zurückgezogen. Wir hatten 2001 insgesamt 13 Auftritte, das sind 3 mehr als im Vorjahr, und 36 Gesamtproben. Unsere ersten Auftritte im Jahr 2001 waren bei der Patentante von Florian Schwierz, einem unserer Mitglieder und beim Faschingsfest vom Altenkreis in Meine. Wir hatten wie immer viel Spaß und haben uns auch sehr angestrengt da wir im Altenkreis öfter spielen und dort auch mehrfach gelobt wurden. Außerdem spielten wir auch beim Fasching im Altenkreis Sankt Hedwig, wo wir uns alle verkleidet hatten. Zur zweistündigen Schützenfestankündigung gaben wir beinahe alle Musikstücke aus unserem Repertoire zum besten und spielten anschließend auch zum ersten Mal beim Schützenfest in Meine. Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr war die Einweihung des Meiner Brunnens, der ein Denkmal an die Zuckerrübenfabrik ist, wo wir mit Unterstützung des Feuerwehrmusikzuges musizierten. Wie so oft spielten wir auch beim Grillfest vom Betreuten Wohnen und beim diesjährigen Herbstmarkt in Meine. Zum 60.Geburtstag unseres 1.Vorsitzenden Detlef Ahrens, überraschten wir ihn mit einem Geburtstagsständchen. Er war überaus erfreut und gab uns einen aus. In der Weihnachtszeit spielten wir auch wieder auf dem Weihnachtsmarkt und zogen durch Meine um die Einwohner mit Weihnachtsliedern beim fröhlichen, traditionellen Weihnachtsblasen zu erfreuen, auch wenn wir dabei auf Unverständnis gestoßen sind, da manche Leute um 17Uhr schlafen wollen. Zur Belustigung veranstalteten wir ein Fußballturnier mit dem Posaunenchor, wo wir jede Menge Spaß hatten und mit Grillwürstchen gut versorgt wurden. Außerdem machten wir einen Kinobesuch wo wir zwischen drei Filmen entscheiden konnten. Wir freuten uns, dass Heinz als zusätzlicher Leiter dazugestoßen ist und uns fortan tatkräftig mit unterrichtete.

Text: Berni und Jule