Archiv für den Monat: August 2018

Volksfest in Zweidorf

Am 19.08.2018 spielten wir zum zweiten Mal beim Frühstück in Zweidorf 😉 und es war genauso schön wie im letzten Jahr. Bereits bei unserem ersten Lied „Italo Pop Classics“ herrschte eine super Stimmung im Zelt. Die Zweidorfer feierten, egal ob bei „Dance with the Saragossa Band“, dem „Zillertaler Hochzeitsmarsch“ oder „Aloha Heja He“.

Gegen 13:00 Uhr startete der große Festumzug bei heißem Sommerwetter, um diverse Scheiben zu den Königinnen und Königen zu bringen. Dort wurden wir mit kalten Getränken erwartet. Zur Unterhaltung gaben wir in den Gärten schnelle Rhythmen wie den „Tiger Rag“ und Klassiker wie „YMCA“ oder „Down by the Riverside“ zum besten. Zu den Walzerklängen von „Tanz mit Johann Strauß“ wurde sogar getanzt. Zum Abschluss gab es am Gedenkstein nochmal heiße Suppe und verschiedene Leckereien. Danach fuhren wir zufrieden nach Hause.

Probenwochenende in Rade

Am Freitag, den 10.08.2018 fuhren wir mit 42 Personen zum Probenwochenende in den „Berliner Hof“ in Rade bei Wittingen. Der „Berliner Hof“ ist ein alter Bauernhof mit zwei großen Gebäuden, Innenhof, großem Saal, Großküche, Speisesaal, einer schönen Wiese und vielen kleinen Zimmern zum Übernachten. Da dort keine Verpflegung mit gebucht werden konnte, haben wir vorher alles eingekauft und eine „Helfercrew“ aus Partnern und Partnerinnen dabei gehabt. Und das hat wunderbar funktioniert, wir wurden sehr verwöhnt!

Auch musikalisch haben wir viel geschafft! Wir probten alle gemeinsam im großen Saal unter der Leitung unseres Dirigenten Horst Hinze, aber auch aufgeteilt in Holzregister und Blech- und Schlagzeugregister. Dabei leitete Horst die „Hölzer“ und unser 2. Dirigent Bernd Wilmer die anderen an. Wir hatten viel zu üben, da wir am 9. + 10.11.2018 zwei Konzerte im Gemeindezentrum in Meine geben und die Konzertstücke teilweise komplett neu und anspruchsvoll sind. Aber wir sind sehr gut voran gekommen.

Der Spaß hat natürlich auch nicht gefehlt. Wir spielten in den Pausen und am Abend Volleyball, Tischtennis und Kicker. Oder wir saßen gemütlich in den Sitzgruppen zusammen.  Am Samstagabend zündeten wir ein Lagerfeuer an und sangen zu den Gitarrenklängen von Louis und Robert. Dabei konnten wir in der wolkenlosen Nacht auch die  Sternschuppen beobachten, die in dieser Nacht besonders stark fielen.

Als wir am Sonntag nach dem Mittagessen alles zusammen packten, waren wir begeistert von dem schönen Wochenende. Auf die Frage, „Was können wir nächstes Mal besser machen?“, fiel niemandem etwas ein, es war perfekt!