Archiv für den Monat: August 2017

Volksfest Zweidorf

Am Sonntag, den 20.08. spielten wir zum ersten Mal beim Frühstück auf dem Volksfest in Zweidorf. Dort wurden wir sehr gut aufgenommen, bereits bei unserem ersten Stück, dem „Fliegermarsch“, klatschten die Zweidorfer begeistert mit. Auch bei den weiteren Stücken feierte die Festgesellschaft fröhlich. Es wurde geschunkelt, getanzt, es gab eine Polonaise und einige tanzten sogar auf Stühlen und Tischen. Während der Ehrungen machten wir eine kurze Pause und wurden dabei mit leckeren Brötchen versorgt.

Nach dem Frühstück begann der Festumzug mit diversen Stationen bei denen wir Stücke wie den „Tiger Rag“, „Atemlos“ oder „Rosamunde“ darboten. Auch dort wurde immer wieder getanzt und mitgesungen. Selbst von einem Regenschauer ließen sich die Zweidorfer nicht die Laune verderben. Es wurden Regenschirme verliehen und wir sangen, weil wir dicht gedrängt unter einem Dach nicht spielen konnten. Allerdings waren wir froh wieder spielen zu können als es dann weiter ging. Der Umzug endete am Ehrenmal mit dem Deutschlandlied und wir freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr in Zweidorf.

112 Jahre FFW Vordorf

Die Feuerwehr Vordorf feierte vom 11.08. – 13.08.2017 ihr 112 jähriges Bestehen und wir feierten beim Kommers, Schlagerabend und Frühstück mit. Gespielt haben wir natürlich auch.

Am Sonntag fand der große Umzug mit allen Vordorfer Vereinen und vielen befreundeten Feuerwehren statt. Dazu waren außer uns auch der Spielmannszug Cremlingen und der Musikzug Thune eingeladen. Da der Umzug so lang war, teilten wir uns in zwei Gruppen auf, damit überall Musik zu hören war.

Nach dem Umzug traten wir noch gemeinsam mit dem Musikzug Thune auf dem Zelt auf. Unter der Leitung von Bernd Wilmer spielten wir „Stelldichein in Oberkrain“, „YMCA“ und „Atemlos“.

Nachdem wir die Thuner Musiker verabschiedet hatten, erfüllten wir mit dem „Böhmischen Traum“ einen Musikwunsch. Nach einigen weiteren Stücken verabschiedeten wir uns mit „Maja, Wickie, Heidi“ von dem sehr schönen Feuerwehrfest.

Schützenfest Fallersleben am 25.06.2017

Erstmals durften wir als Musikzug den großen Umzug beim 414. Schützenfest in Fallersleben, gemeinsam mit sechs anderen Musikgruppen,begleiten.

Um auch pünktlich vor Ort zu sein, trafen wir uns um 12 Uhr an der Feuerwehrzentrale in Meine. Als wir in Fallersleben ankamen, hatte es leider gerade angefangen heftig zu regnen. Um noch etwas Zeit zu überbrücken, blieben wir also gemütlich im MTW sitzen und packten langsam unsere Instrumente aus. Plötzlich fiel uns auf, dass wir den „Knüppel“ für die große Trommel vergessen hatten, weshalb Dirk Calberlah extra aus Meine losfuhr und ihn uns hinterher brachte. Auf unsere Kameraden ist immer Verlass.

 

Mit etwas Verspätung und im Nieselregen ging es dann aber endlich los. Es war der größte Umzug seit langem. Den Zuschauern am Straßenrand wurden, ähnlich wie beim Karneval, Süßigkeiten zu geworfen. Dies erschwerte uns teilweise das Marschieren, da wir den herumliegenden Popcorntütchen versuchten auszuweichen. Auch wenn wir nur mit einer kleinen Besetzung von 15 Musikern vertreten waren, hatten wir es mithilfe unseres „neuen Marschheftes“ geschafft, die Zuschauer zum Klatschen und Mitmachen anzuregen.

 

Am Festplatz angekommen spielten wir mit dem Spielmannszug Wesendorf und dem Feuerwehrmusikzug Hillerse „Preußens Gloria“. Doch wir hatten immer noch nicht genug, sodass wir mit dem Musikzug Hillerse auf das Festzelt gingen und dort  gemeinsam sowohl aus unserem, als auch aus deren Marsch-Repertoire Stücke spielten. Bei der Zugabe „Niedersachsenlied“ standen alle Leute auf und sangen voller Leidenschaft mit.

„So etwas können wir eigentlich öfter machen!“, waren sich die Musiker beider Musikzüge einig.

Katharina