Schützenumzug in Bechtsbüttel am 12.06.2016

Am frühen Sonntagmorgen trafen wir uns, um die Schützengesellschaft Bechtsbüttel auf ihrem Umzug zu begleiten. Vom Dorfgemeinschaftshaus marschierten wir als erstes zur Kranzniederlegung, dabei spielten wir „Ich hatt‘ einen Kameraden“. Anschließend ging es weiter zum „alten“ König. Dort spielten wir einige Stücke um die Schützengesellschaft zu unterhalten. Die neuen großen und kleinen Könige und die neue Königin würden dazwischen proklamiert und mit „Tusch“ und „Hoch“ geehrt. Da alle neuen Majestäten aus einem Haus kamen, marschierten wir dorthin. Zum Annageln der Schützenscheiben spielten wir den traditionellen „Lampenputzer“. Danach unterhielten wir die Gesellschaft mit „Weiss-Blau“, „Wenn die Elisabeth…“, „Hello Dolly“ und anderen Stücken. Die Stimmung war gut und die Schützen klatschten und sangen mit. Zum Ehrentanz spielten wir den Walzer „Der alte Peter“. Die Schützengesellschaft hatte den Text zum Mitsingen des „Niedersachsenliedes“ vorbereitet und bat uns diese zu spielen. Da wir die Noten dazu nicht dabei hatten, mussten wir es auswendig spielen. Gemeinsam mit dem Gesang der Schützengesellschaft klappte das auch recht gut. Zum Abschluss marschierten wir zum Dorfgemeinschaftshaus zurück, wo die Schützengesellschaft frühstückte. Es macht Spaß für eine Schützengesellschaft zu spielen, die so viel Freude an unserer Musik hat.